Landesverband der Vertriebenen und Spätaussiedler im Freistaat Sachsen / Schlesische Lausitz e. V.
mit Erinnerung und Begegnung e. V. (EUB)

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite www.vertriebene-in-sachsen.de

Liebe Leser der Internetseite

im Abschnitt “Aktuelles“ finden Sie die neueste Ausgabe unserer Verbandszeitung.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit

Friedrich Zempel

Aufarbeitung der Geschichte heimatvertriebener Apotheker

Im Institut für Geschichte der Pharmazie in Marburg entsteht gegenwärtig eine Dissertation über Vertreibung und Integration deutscher Apotheker nach dem II. Weltkrieg. Welche Apothekerfamilie kam nach 1945 aus den von Deutschen bewohnten ost- und südosteuropäischen Gebieten und lebte in der früheren DDR? Wer kennt Nachfahren von vertriebenen Apothekern, die ihren Beruf in der DDR ausübten?

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Kenntnisse, Archivmaterial oder Fotos über Apotheker aus dieser Zeit besitzen. Wir freuen uns über Ihre Hilfe!

Jochen Schröder
Haidlenstr.23, 70597 Stuttgart
Tel. (0711) 46 29 11 Fax (0711) 765 33 84
jochen.schroeder@staff.uni-marburg.de

Professor Dr. Christoph Friedrich
Institut für Geschichte der Pharmazie
Roter Graben 10, 35032 Marburg
Tel. (06421) 28 22 829
ch.friedrich@staff.uni-marburg.de

Gedenkstunde für Vertriebene aus Ungarn

Ungarischer Botschafter kommt nach Pirna

22. November, 14:15 Uhr

01796 Pirna, Rottwerndorfer Straße 51-52

Zwischen 1947 und 1948 wurden die meisten Deutschen aus Ungarn vertrieben. 46.000 kamen nach Sachsen, 39.000 wurden in der Grauen Kaserne in Pirna registriert und aufgenommen. Zur Erinnerung an den Abschluss der Vertreibungsmaßnahmen vor 70 Jahren soll am 22. November eine Gedenkstunde stattfinden, an der auch der ungarische Botschafter in Deutschland, Dr. Peter Györkös, teilnehmen wird.

Böhmen mein Heimatland

Sonderausstellung auf Schloss Wesenstein

Deutsche und Tschechen in Nordböhmen

27.10.2018 - 31.03.2019

Liebe Leser der Internetseite,

im Abschnitt “Aktuelles“ haben wir die neueste Ausgabe unserer Verbandszeitung eingestellt. Hier finden Sie viele neue Artikel und Berichte.

Viel Spaß beim Lesen!

Friedrich Zempel

Nachdem die deutsche Mannschaft recht schnell ausgeschieden ist, haben die Besucher unserer Internetseite vielleicht Zeit für andere Fragen. Unser Freund, Dr. Gerhard Barkleit, hat das nördliche Ostpreußen besucht und seine Erfahrungen in einem Beitrag zusammengefasst mit dem Titel:

Immanuel Kant, Hannah Arendt und das runde Leder

Impressionen einer Reise nach Kaliningrad im Vorfeld der Fußball Weltmeisterschaft 2018

Klicken Sie hier, um seinen Beitrag abzurufen

Unsere Aufgaben in 2018

Sehr geehrter Damen und Herren,
liebe Besucher unserer Internetseite,

Friedrich Zempel die im Landesverband der Vertriebenen im Freistaat Sachsen/schlesische Lausitz(LVS) zusammengeschlossenen Verbände haben sich für 2018 wieder anspruchsvolle Ziele für die Arbeit auf der Landesebene gesteckt.

(Die Arbeit der Mitgliedsgruppen können wir aus Platzgründen und um die Übersichtlichkeit nicht zu gefährden, nicht darstellen. Wenn Sie Informationenüber die Verbandsarbeit in den Ortsverbänden wünschen, wenden Sie sich bitte an die auf der Kontaktseite und im Impressum angegebenen Anschriften.)

Ende 2017 haben wir ein wissenschaftliches Projekt über die Gründung, die Geschichte und die Arbeit der Vertriebenenverbände in Sachsen nach der Wiedervereinigung gestartet, das mit einer Dokumentation abgeschlossen werden soll. Für dieses Projekt werden wir sehr viel Mitarbeit von den Mitgliedsverbänden anfordern.

Ebenfalls Ende vergangenen Jahres haben wir die Vorbereitungen für die Erstellung einer neuen Wanderausstellung über das weithin unbekannte Schicksal der deutschen Minderheiten in Mittel-und Osteuropa unter dem Nationalismus begonnen.

Die Mitglieder der Mitgliedsgruppen sind aufgefordert, auch in 2018 sich intensivum Kontakte zu den Schulen zu bemühen, um dort an den Zeitzeugengesprächen teilzunehmen und um Ausstellungsorte für unsere Wanderausstellungen zu finden. In diesem Jahr werden wir folgende zentralen Veranstaltungendurchführen:

  • 24.06. Treffen der Chöre der Spätaussiedler und Vertriebenen in Reichenbach/schlesische Lausitz
  • 09.09. Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlung in Dresden
  • 29.09. zentraler Tag der Heimat in Hoyerswerda
  • 05.11. Eröffnung der Erinnerungs- und Bildungsstätte über die Heimatgebiete der Vertriebenen und Spätaussiedler im ehemaligen Bahnhof in Hoyerswerda

Friedrich Zempel

Hinweise für Interessenten

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie nur Informationen über die landesweite Arbeit. Da wir ehrenamtlich tätig sind, können wir arbeitsmäßig keine umfassende Information über die Tätigkeit aller Orts-und Kreisgruppen und Arbeitskreise bieten. Wenn Sie die Kontaktdaten von bestimmten Orts- oder Kreisgruppen oder Landsmannschaften suchen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Landesverbandes der Vertriebenen Sachsen / schlesische Lausitz (LVS), Briefkasten 127, Lingnerallee 3, 01069 Dresden.

Tanzkreis Rübezahl aus Deutsch-Paulsdorf bei Görlitz

Im Bild: "Tanzkreis Rübezahl" aus Deutsch-Paulsdorf bei Görlitz

Falls es Vorschläge, Hinweise oder Beiträge gibt, bitte wenden Sie sich an das Team über die Kontaktseite. Dort finden sie den Link zum Postfach des Vereins.